Prozess- und Gebäudeautomation

Neustrukturierung der Automatisierungs- und Leittechnik

Systemvereinheitlichung als Schlüssel zum Erfolg

Die Aufgaben des Abwassertransportes und der Abwasserreinigung wird in der Hansestadt Bremen durch die hanseWasser Bremen GmbH übernommen. Um diese Aufgabe auch zukünftig effizient durchführen zu können, war eine vollständige Neustrukturierung der Automatisierungs- und Leittechniklandschaft durchzuführen.

Herausforderung inhomogene Systeme im Bestand

Die IT-Systemlandschaft zeichnete sich zu Planungsbeginn durch eine sehr inhomogene Struktur in Form einer Vielzahl von unterschiedlichen Fabrikaten und Typen aus. Historisch waren für einzelne Bereiche Insellösungen gewachsen. So wurde beispielsweise die Kläranlage Farge mit einem anderen System überwacht als die Kläranlage Bremen Seehausen. Im Bereich der Kanalnetzüberwachung wurden 4 unterschiedliche proprietäre Fernwirkübertragungsprotokolle genutzt. Alle Systeme waren von den Herstellern abgekündigt. Komponenten wurden nur noch befristet gefertigt, der technische Support wurde eingeschränkt, die Ersatzteilbeschaffung wurde zunehmend schwieriger.

Workshop zur Ermittlung der Bedürfnisse

Damit eine bedarfsgerechte Planung durchgeführt werden konnte, wurde von john becker ingenieure ein Workshop mit allen Nutzern und fachlich Beteiligten initiiert. Es zeigte sich schnell, dass sowohl der Wunsch als auch die Notwendigkeit besteht, ein einheitliches System für alle Anlagen der hanseWasser Bremen GmbH zu schaffen. Herzstück sollte dabei die zentrale Warte auf der Kläranlage Bremen Seehausen darstellen, in der alle Anlagen im 24h/7d-Betrieb überwacht werden.

Auftraggeber:

hanseWasser Bremen GmbH

Projektrealisation:

2005 - 2007 Planung 
2007 - 2014 Durchführung

Leistungsphasen:

LP 1 - 9

Leistungsumfang:

  • Ermittlung der Nutzeranforderung durch einen moderierten Workshop
  • Vergleich von unterschiedlichen Systemen mit Hilfe einer gemeinsam erarbeiteten Bewertungsmatrix
  • Neuerstellung von Funktionsbeschreibungen und Verfahrensfließbildern für alle technischen Anlagen
  • Planung, Ausschreibung und Projektleitung für die Erneuerung der Leit- und Automatisierungstechnik in 3 Teilprojekte

Technische Informationen:

  • vollständiger Aufbau einer Netzwerkinfrastruktur
  • Automatisierungstechnik für 2 Kläranlagen und 225 Pumpwerke
  • Einsatz von hochverfügbaren Systemen in allen für die Abwasserabteilung wesentlichen Anlagenteilen
  • 4 redundante Prozessserverpaare mit ca. 20 000 Objekten
  • Intranet-Anbindung mit Webtechnologie und Firewall
  • Erstellen einer hanseWasser-spezifischen Baustein- und Funktionsbibliothek auf Basis einer Branchenbibliothek "Abwasser"



Andreas Feldmann

Ansprechpartner:

Andreas Feldmann
Dipl.-Ing.
04792 / 93 10-29
a.feldmann@wirberaten.de

 

Kontakt

Stammhaus Worpswede

Am Hörenberg 1
27726 Worpswede 

Telefon
04792 / 93 10 - 0 

Mail schreiben

Zu Google Maps

Niederlassung München

Landsberger Straße 408
81241 München 

Telefon
089 / 568 27 68-0 

Mail schreiben 

Zu Google Maps 

Niederlassung Berlin-Brandenburg

Bahnhofstraße 6 
15344 Strausberg 

Telefon
03341 / 490 60-0

Mail schreiben 

Zu Google Maps