Wir sind ein Familienunternehmen

Vereinbarkeit von Beruf und Familie

Bereits seit der Unternehmensgründung 1983 spielt die Vereinbarkeit von Beruf und Familie bei uns eine zentrale Rolle.

Flexible Arbeitszeitgestaltung und die Mitnahme von Kindern an den Arbeitsplatz in Not- und Sondersituationen waren bei uns schon gelebte Praxis, lange bevor es zum Dauerthema in den Medien wurde.

Spagat zwischen Beruf und Familie meistern

Unsere Mitarbeiter unterstützen wir mit flexiblen Arbeitszeiten und einer auf die individuellen familiären Bedürfnisse angepassten Arbeitsorganisation. Im gemeinsamen Dialog entwickeln wir individuelle Lösungen, die den familiären Bedürfnissen des Einzelnen ebenso gerecht werden wie den betrieblichen Anforderungen.

Ziel ist es, die Interessen unseres Unternehmens mit den individuellen Interessen unserer Mitarbeiter in ein stabiles Gleichgewicht zu bringen.

Es ist Teil unserer Führungs- und Unternehmenskultur, dass die Beschäftigten in ihrer Gesamtheit, also mit ihrem familiären Hintergrund, wahrgenommen werden. Der Umgang miteinander und untereinander ist familiär. Wir verstehen uns quasi als eine große Familie, in der langfristig füreinander Verantwortung übernommen wird.

Mitglied im Unternehmensnetzwerk „Erfolgsfaktor Familie"

Das Unternehmensnetzwerk „Erfolgsfaktor Familie“ ist eine gemeinsame Inititative des Bundesfamilienministeriums und des Deutschen Industrie- und Handelskammertages. Es versteht sich als zentrale Plattform für Unternehmen, die sich für familienbewusste Personalpolitik interessieren oder bereits engagieren.

Die Mitgliedschaft bietet uns einen geeigneten Rahmen, um das fortzusetzen, was in den Jahren 2012-2015 mit der Zertifizierung durch das Audit „berufundfamilie“ begonnen hat: Unsere familienbewusste Unternehmenskultur zu erhalten, weiterzuentwickeln und neue Mitarbeiter in diese zu integrieren.

Unser Engagement für eine bessere Vereinbarkeit von Beruf und Familie bekräftigen wir zudem mit der „Gemeinsamen Erklärung Erfolgsfaktor Familie“.

 

 

Dipl.-Ing. (FH) Timo Bärje

Elternzeit - ich bin dann mal weg!

Dipl.-Ing. (FH) Timo Bärje

Ein Gewinn für meine ganze Familie.

MEHR

Als mein erster Sohn geboren wurde, habe ich mich entschieden, die beiden Vätermonate in Anspruch zu nehmen. Mein Gruppenleiter sowie die Geschäftsleitung haben mir ihre Unterstützung für meinen Wunsch signalisiert. Meine Aufgaben konnte ich so frühzeitig auf andere Kollegen für den Zeitraum meiner Elternzeit verteilen. 

Durch die Elternzeit wurde mir die Gelegenheit gegeben, eine Beziehung zu meinem Kind aufzubauen sowie meiner Frau einen leichteren beruflichen Wiedereinstieg zu ermöglichen.

VERBERGEN

Susanne Holstein

Flexibilität bei jbi

Susanne Holstein

Tolle Unterstützung in komplizierter Lebenslage.

MEHR

Kurz nach meiner Einstellung 2011 wurde ich schwanger. Gleichzeitig bekam mein Mann ein Jobangebot aus Wien. Natürlich war ich entsprechend unsicher - was tun?

Meine Ängste waren jedoch völlig unbegründet. Meine Arbeit habe ich nach der Schwangerschaftsauszeit fortgesetzt. Es stand ein Umzug nach München bevor, was zunächst nicht schlecht klang, da hier die Möglichkeit bestand, in der Niederlassung in München weiter zu arbeiten. Bei unserem Krippenplatz waren die Betreuungszeiten jedoch zu kurz. Eine Fahrt in die Stadt hätte sich nicht gelohnt, um auch ein paar Stunden vor Ort effektiv zu arbeiten.

Erstmals stand der Begriff „Home-Office“ im Raum.

Ganz unkompliziert wurden mir Drucker, Scanner, Laptop und Büromaterial zu Hause zur Verfügung gestellt.
Ein knappes Jahr später stand der nächste (hoffentlich letzte) Umzug an. Es ging zurück in die Heimat – nach Berlin. Auch hierbei wurde ich unterstützt und konnte meine mittlerweile feste „Home-Office- Tätigkeit“ fortsetzen.

Ich habe bereits viele Unternehmen buchhalterisch und lohntechnisch betreut. Mir fällt jedoch kein Unternehmen ein, welches sich immer wieder auf meine veränderten Lebensumstände eingestellt hätte. Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie wird bei john becker ingenieure gelebt und begleitet - dafür bin ich sehr dankbar.
Zur Arbeit im Home-Office gehört sehr viel Disziplin bei allen Beteiligten. Es ist möglich, ohne den Kontakt im Team zu verlieren und das ist großartig!

VERBERGEN

Dipl.-Ing. (FH) Jan Zerling

Familienzeit

Dipl.-Ing. (FH) Jan Zerling

Das familiäre Unternehmen unterstützt und motiviert nicht nur Mütter sondern auch Väter zur Elternzeit.

MEHR

Das erste Kind bedeutete für mich als werdenden Vater ganz selbstverständlich auch, eine kurze Elternzeit zu nehmen. So konnte ich meine Frau unterstützen und bei vielen einmaligen Momenten im Anschluss an die Geburt dabei sein.

Ängste vor beruflichen Nachteilen bei der Inanspruchnahme der Elternzeit braucht man nicht befürchten.

In den laufenden Projekten kann die geplante Elternzeit schon früh mit einkalkuliert werden. Auch bei den Projektpartnern (die häufig auch Väter sind) fand ich stets Unterstützung. Wenn sich der Geburtstermin oder Projektabläufe doch einmal unerwartet verschieben, stehen Kollegen hilfreich und verständnisvoll als Vertretung zur Seite.

Auch wenn „Mama“ die erste Anlaufstelle für den Nachwuchs ist, so rate ich jedem Vater, sich diese wichtige gemeinsame Familienzeit für sein Kind zu nehmen. Es ist eine persönliche Erfahrung, für die Ihnen Ihre Frau und Ihr Kind danken werden.

VERBERGEN

Kommen Sie in unser Team!

Kontakt

Stammhaus Worpswede

Am Hörenberg 1
27726 Worpswede 

Telefon
04792 / 93 10 - 0 

Mail schreiben

Zu Google Maps

Niederlassung München

Landsberger Straße 408
81241 München 

Telefon
089 / 568 27 68-0 

Mail schreiben 

Zu Google Maps 

Niederlassung Berlin-Brandenburg

Bahnhofstraße 6 
15344 Strausberg 

Telefon
03341 / 490 60-0

Mail schreiben 

Zu Google Maps